Die schönsten Farben

Ich habe schon lange nicht mehr zur Synästhesie geschrieben, drum dachte ich, ist es mal wieder an der Zeit 🙂 In diesem Fall zu den schönsten Farben, die mein Kopf produziert und zu welchen Dingen/Orten sie zugeordnet werden können. Menschen nehme ich hier bewusst heraus, da ist die Farbgebung etwas komplizierter 😀

Die Berge

Ich fühle mich nicht umsonst in den Bergen Zuhause, wenn ich dort bin hat mein Hintergrund ein wunderschöne tief blaugrüne Farbe, wie ein Bergsee im Winter. Ich kann mich dieser Farbe nicht entziehe, ich würde sie am liebsten ständig und immerzu um mich herum haben. Für mich bedeuten die Berge Heimat und Zuhause, dort bin ich nie wirklich traurig, weil sie mich heilen und immer geheilt haben, schon seit ich denken kann.

Berge

Ist diese Farbe nicht wunderschön? ♥

Schreiben

Wenn ich schreibe und dabei wirklich in einer Idee bin, in eine andere Welt eintauche und das Schreiben so einfach geht, wie atmen, dann taucht in meinem Kopf eine Farbe auf. Wenn die Worte aus meinem Kopf fließen, dann sind sie wie flüssiges Gold, das mein ganzes Blickfeld einnimmt. Ich bin dann absolut in meiner eigenen Welt in der es nichts mehr gibt außer mir und meinen Worten.

Schreiben

Harry Potter

Ja, auch Harry Potter taucht hier auf. Es sind nicht nur die Bücher, es ist die ganze Welt, egal ob Hörbuch, Film, Merch, deutsch, englisch, Rumtreiber, Next Generation oder Goldenes Trio, ob Originale, Fanvideos oder Fanfictions, immer taucht dieselbe bewegte Farbe auf,  mitternachtsblau und glitzern wie ein Sternenhimmel. Ich glaube, dass es daran liegt, dass Harry Potter mich im Prinzip schon fast mein ganzes Leben lang begleitet, ich kann mir ein Leben ohne dieses Fandom nicht vorstellen. Und lustigerweise ist Harry Potter blau und ich eine Ravenclaw, keine Ahnung, ob da ein Zusammenhang besteht 😀

Harry Potter.jpg

David Garrett

Ich liebe Musik, zum Schreiben, zum Lesen, Autofahren, eigentlich immer. Aber nur die Musik von David Garrett hat diese markante, schöne Farbe, die immer auftaucht, wenn ich seine Musik höre. Ich mag Klassik und ich mag Rock, vielleicht ist es genau diese Fusion, die seine Musik so besonders für mich macht, aber ich könnte ihm immer zuhören, stundenlang und mir würde nie langweilig. Seine Musik hat eine Farbe wie silbernes, gekräuseltes Lametta, leicht, rau und wunderschön.

David Garrett.jpg

 

Tanzen

Tanzen. Tanzen ist so eine Beschäftigung, die mir immer dabei geholfen hat, den Kopf freizubekommen. Ich habe jahrelang Standart getanzt und es geliebt, musste dann wegen Umzug und Studium aufhören, aber ich vermisse es heute noch. Ich tanze auch gerne Contemporary, wobei ich das nur für mich selber tue, einfach weil es mir Spaß macht. Ich würde es gerne professionell machen, aber ein kaputter Fuß und instabile Hand- Fuß- und Kniegelenke machen das leider unmöglich. Trotzdem hat Tanzen, egal welche Art, die Farbe eine prasselnden Lagerfeuers, eine Farbe, die heute einfach viel zu selten in meinem Kopf auftaucht.

Tanzen.jpg

 

Unter diesen 5 Lieblingsfarben in meinem Kopf sind drei glitzernde. Glitzernde Farben sind in meinem Kopf unglaublich selten, tauchen außerhalb dieser drei so gut wie gar nicht auf, manchmal bei einzelnen Büchern, oder Liedern, sonst aber nie, sie sind etwas sehr besonderes, das mein Kopf offensichtlich nicht oft und auch nicht leichtfertig vergibt.

Die Farbe der Berge ist dagegen wohl DIE Indikatorfarbe für Dinge und tatsächlich auch für Menschen, zu denen ich mich hingezogen fühle. Ich kann mich dieser Farbe nicht entziehen, hat ein Mensch oder eine Tätigkeit/Sache sie, ist es für mich unmöglich, mich ihr zu entziehen. Sie ist wie eine Sucht.

Rot dagegen ist ein Farbschema da häufig bei auftaucht. Viele Meschen in meinem Freundeskreis haben rötliche Farbtöne, genau wie viele Bücher, Gerichte oder Musiker. Meistens geht es dann aber in dunklere Rottöne, helle, grelle rote Farben empfinde ich eher als störend.

Hach, ich liebe meine Synästhesie, hatte ich das schon erwähnt? ♥

 

Werbeanzeigen

4 Kommentare zu „Die schönsten Farben

  1. Ich finde das ja nach wie vor wahnsinnig interessant und könnte stundenlang Beiträge davon von dir lesen bzw dich darüber ausfragen ^^“

    Könntest du dir denn vorstellen, vlt nach dem Studium wieder anzufangen mit dem Tanzen?

    Was du bei den Bergen beschreibst, habe ich eiin wenig in den finnischen Wäldern, natürlich nicht ganz so, weil icih keine Farben sehe und auch noch so sensibel empfinden kann, aber ich fühle mich dort einfach wohl und zuhause angekommen ❤

    Liebste Grüße

    Vivka

    Gefällt 1 Person

    1. Haha ja, da bist du nicht die Einzige, meine Freundinnen Zuhause tun das auch gerne

      Ja, definitiv, ich liebe Tanzen, ich würde das auch unheimlich gerne wieder machen, mal sehen ob sich die Gelegenheit zum Standarttanzen mal wieder ergibt 🙂

      Jaa, solche Orte sind einfach perfekt ♥

      Gefällt mir

  2. Pingback: Mos Zeilenherz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s